Satzung 

 

§1 Name, Sitz, Geschäftsjahr

1. Der Verein führt den Namen „Alpener Werbering“ und soll in das Vereinsregister beim Amtsgericht eingetragen werden.
2. Er hat seinen Sitz in 46519 Alpen.
3. Das Geschäftsjahr beginnt am 01.März und endet am 28./29. Februar


§ 2 Zweck des Vereins

1. Zweck des Werberings ist das Bestreben, Alpen als Einkaufsort attraktiver zu machen, gemeinschaftliche Werbung und Veranstaltungen zu organisieren und durchzuführen.
2. Der Werbering ist bestrebt, neben seinen Werbeaktionen die Mitglieder zu unterstützen; dies erfolgt z.B. durch Fachvorträge, Erfahrungsaustausch, Vertretung gegenüber der Gemeinde Alpen etc.
3. Der Verein geht vom Grundsatz der Kostendeckung aus. Nach Auflösung des Vereins fällt das Vermögen einer karitativen Einrichtung zu


§ 3 Mitgliedschaft

1. Mitglied des Vereins können werden:
• Gewerbetreibende aller Art
• freiberuflich Tätige
• die örtlichen Kreditinstitute

Die Aufnahme in den Werbering Alpen erfolgt durch eine schriftliche Beitrittserklärung.

Über die Aufnahme entscheidet der Vorstand mit einfacher Mehrheit. Die Mitgliedschaft beginnt am 1. des folgenden Monats nach Vorstandsbeschluss. Bei Ablehnung des Antrags steht dem Antragssteller, die beim Vorstand schriftlich einzureichende Berufung zu, über die die nächste Mitgliederversammlung entscheidet.

2. Die Mitglieder unterstützen den Verein bei seiner Aufgabe und wahren seine Interessen. Die Beiträge werden durch Bankeinzug erhoben.

3. Beiträge sind aus der Beitragsordnung zu ersehen. Die Höhe der Beiträge  wird auf Vorschlag des Vorstandes von der Mitgliederversammlung bestimmt. Die Gebühr für die Aufnahme in den Werbering wird durch den Vorstand bestimmt. Falls bei den Werbeaktionen ein Defizit entsteht, wird dieses durch eine Umlage bei den Mitgliedern ausgeglichen.

4. Rechte und Pflichten des Mitgliedes: Die Mitgliedschaft berechtigt zur Ausübung des Stimmrechts auf der Mitgliederversammlung und zur Teilnahme an allen gemeinschaftlichen Veranstaltungen, die aufgrund dieser Satzung, von Beschlüssen der Mitgliederversammlung oder des Vorstandes durchgeführt werden.

5. Die Mitgliedschaft endet:
a. durch Auflösung des Betriebes des jeweiligen Mitgliedes
b. durch Kündigung der Mitgliedschaft, die zum Schluss eines Geschäftsjahres unter Einhaltung einer dreimonatigen Frist dem Vorstand gegenüber schriftlich zu erklären ist.
c. durch Ausschluss aus dem Verein, der vom Vorstand beschlossen werden kann, wenn ein Mitglied sich eines vereinsschädlichen Verhaltens schuldig
macht oder trotz Abmahnung und Ankündigung des Ausschlusses mit seinen Verpflichtungen gegenüber dem Verein in Verzug gerät.

Gegen den Ausschluss kann das betroffene Mitglied in gleicher Weise wie ein abgelehnter Bewerber die Entscheidung der Mitgliederversammlung beantragen. Der Einspruch hat keine aufschiebende Wirkung.

6. Ausgeschiedene Vereinsmitglieder haben keinen Anspruch auf Beitragsrückzahlung oder auf Anteile des Vermögens des Vereins.

§ 4 Organe des Vereins

Organe des Vereins sind:
a. die Mitgliederversammlung
b. der Vorstand

§ 5 Mitgliederversammlung

1. Mitgliederversammlungen sind vom Vorstand jährlich mindestens einmal oder
auf schriftlichen Antrag von mindestens einem Drittel der gesamten Mitglieder innerhalb von zwei Wochen einzuberufen.
2. Die Einberufung erfolgt in schriftlicher Form, mindestens eine Woche vor Beginn der Mitgliederversammlung.
3. Den Vorsitz führt der Vorsitzende des Vorstandes oder sein Stellvertreter.
4. Gegenstand der Jahreshauptversammlung sind:
a. Jahresbericht
b. Entlastungen
c. ggf. Wahl des Vorstandes
5. Bei Jahreshauptversammlungen können Beschlüsse ohne Rücksicht auf die Zahl der anwesenden Mitglieder gefasst werden. Die Beschlussfassung erfolgt mit einfacher Stimmenmehrheit. Bei Satzungsänderungen ist die Zustimmung von dreiviertel der anwesenden Mitgliedern notwendig. Ergibt sich bei einer Abstimmung Stimmengleichheit, so gilt der Antrag als abgelehnt. Da ein Mitglied mit jedem selbstständigen Betrieb innerhalb Alpens beitragspflichtig ist, ergibt sich sein Stimmrecht in der Mitgliederversammlung nach der Anzahl der Betriebe, für die Beiträge errichtet werden.
6. Die Kasse des Vereins ist jährlich durch ein unabhängiges Prüforgan zu prüfen. Der Prüfungsbericht ist in der Jahreshauptversammlung den Mitgliedern zur Einsichtnahme vorzulegen.
7. Sowohl über die Jahreshauptversammlung als auch über die außerordentlichen Mitgliederversammlungen sind Niederschriften zu fertigen, die vom Vorsitzenden oder seinem Vertreter und dem Schriftführer unterzeichnet werden müssen.

§ 6 Der Vorstand
Der Vorstand besteht aus:
a. 1. Vorsitzenden
b. 2. Vorsitzenden
c. Schriftführer / stellvertretenden Schriftführer
d. Kassierer / stellvertretenden Kassierer
e. mindestens vier, maximal zwölf weiteren Mitgliedern (Beisitzer)

Der Vorstand wird durch die planmäßige Mitgliederversammlung für 2 Jahre gewählt.

Dem Vorstand obliegt die Führung der laufenden Geschäfte des Alpener Werberings und die Durchführung der Aufgaben, welche die Mitgliederversammlung ihm übertragen.

Im Einzelnen hat:
a. der 1. Vorsitzende, im Verhinderungsfall der 2. Vorsitzende die Sitzungen und die Jahreshauptversammlung zu leiten, sowie den Werbering Alpen gerichtlich und außergerichtlich zu vertreten
b. der Schriftführer den gesamten Schriftverkehr zu erledigen
c. der Kassierer hat die Kassengeschäfte zu führen und der Mitgliederversammlung jährlich eine Gesamtabrechnung über Einnahmen und Ausgaben des Werberinges vorzulegen. Die Jahresrechnung ist vom Kassenprüfer zu prüfen.

§ 7 Änderung der Satzung

Die Änderung der Satzung kann nur auf einer Mitgliederversammlung mit einer Stimmenmehrheit von 3/4 der erschienenen Mitglieder erfolgen.

§ 8 Auflösung des Vereins

1. Die Auflösung des Vereins kann nur in einer zu diesem Zweck einberufenen Mitgliederversammlung mit Zustimmung von mindestens 3/4 aller Mitglieder erfolgen.
Ist die Versammlung in diesem Sinne nicht beschlussfähig, so erfolgt die erneute Einberufung einer Auflösungsversammlung, die einen Monat später stattfinden soll. In der Einladung ist der Grund der wiederholten Einberufung anzugeben.

Die neue Auflösungsversammlung ist ohne Rücksicht auf die Anzahl der erschienenen Mitglieder beschlussfähig. 

Der Verein wird aufgelöst, wenn in dieser Versammlung 3/4 der anwesenden Mitglieder es beschließen.

Alpen, den 27.03.2014